Radio Dark Universe

Radio Dark Universe
aktuell läuft:
Coronatus -
Terra Incognita


Aktuelle Sendung: Dark Sounds

Mediaplayer Winamp





Unsere Partner

DanseMacabre_Banner
Darktraxx_Banner

Hallo Freunde der düsteren Klänge,

 

Die Montrealer Post-Punk-Shoegaze-Band The City Gates enthüllen ihr neues Musikvideo zu ihrem Song "The Pyre“ vom aktuellen Album "Age of Resilience"-LP.

 

Der Song präsentiert einen düsteren Up-Tempo-Post-Punk-Vibe, der besonders der besonders an die tiefen Register des Gesangs von Peter Murphy erinnert. "Dies ist ein Song, den ich schon immer schreiben wollte", erklärt Bassist Jean-Sébastien Tremblay. "Ich hatte schon immer eine gewisse Faszination für Jeanne d'Arc, die Heilige Inquisition und Hexenjagden über die Jahrhunderte hinweg. In The Pyre geht es um die letzten Momente einer Frau, die der Hexerei für schuldig befunden wurde", fährt Jean-Sébastien fort, "aber es ist auch eine Geschichte über gesellschaftliche Ablehnung und die Illusion, an den dunkelsten Orten Erleuchtung zu finden."

 

Die Produktion des Musikvideos ist vom Geist des Songs durchdrungen und wurde in einer verlassenen katholischen Kirche irgendwo im Großraum Montreal gefilmt, größtenteils in VHS. Die Band nutzte auch das natürliche Buntglaslicht, um den Neon-Lichteffekt zu erzielen. "Als ich die verlassene Kirche besuchte, bekam ich eine Gänsehaut, sobald ich den Ort betrat. Das Kreuz war sogar noch da, noch an seinem Platz. ", sagt Gitarrist und Sänger Maxime Wingender. "Es war so weitläufig und es gab so viele tolle Plätze, die wir für den Videodreh nutzen konnten."

 

Nachdem sie im Laufe der Jahre die Bühnen mit Trisomie 21, Actors, Bootblacks, The Foreign Resort, Nothing, The Veldt und Deserta geteilt haben, werden The City Gates am 22. September in Montréal im Le Ritz mit Actors und Palissade spielen und planen für 2021 und 2022 eine Tour durch Kanada, die USA und Europa.

 

"Age of Resilience" ist ab sofort auf Vinyl, CD, Kassette und digital auf der Bandcamp-Seite der Band und über Velouria Recordz und Icy Cold Records zu bestellen.

  

Den offiziellen Videoclip zu «The Pyre» findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=ozrVyNXkx8U&t=10s

 

 

Mehr Informationen über «The City Gates» findet ihr unter folgenden Links:

https://thecitygates.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/thecitygatesmusic 

https://twitter.com/thecitygates 

https://www.instagram.com/thecitygates

https://soundcloud.com/thecitygates/the-city-gates

Hallo Freunde der düsteren Klänge,

 

als Wandelnder zwischen 2 Welten: der nordischen Einsamkeit und der pulsierenden Metropole Berlin gießt GULVØSS sein Seelenleben in melancholische Hymnen die ihre gesamte Tiefe und Schönheit erst Stück für Stück preisgeben.

 

Mit seinem Perfektionismus und seiner Detailbesessenheit treibt GULVØSS sein Umfeld regelmäßig in den Wahnsinn und es bedurfte schließlich einer Begegnung mit Nik Page (Blind Passenger) bis das zurückhaltende Multitalent nun endlich den Schritt in die Öffentlichkeit wagt.

 

Als begnadeter Sänger und Multiinstrumentalist hat GULVØSS auf dem kommenden Album "Sinners vs. Saints" sämtliche Instrumente selbst eingespielt und arrangiert. Beim Endschliff stand ihm Topproduzent Thommy Hein zur Seite der auch bereits für Acts wie Zeraphine, Peter Heppner, Corvus Corax, Tanzwut, Nina Hagen, Extrabreit, Blind Passengers, Nick Cave, Extrabreit u.v.a. arbeitete.

 

Musikalisch ist GULVØSS schwer in eine der beliebten Genreschubladen einzusortieren. Editors Fans werden vielleicht die melancholische Wärme seiner Werke schätzen, Depeche Mode Fans die Weite und Tragik seiner Soundkonstruktionen und Liebhaber des Insiderlieblings VAST entdecken vielleicht Parallelen zu dessen düsteren und dennoch immer auch Hoffnung spendenden atmosphärischen Soundwelten.

Der introvertierte Künstler, Anti-Star und hoffnungslose Romantiker, benannt nach einem isländischen Wasserfall, veröffentlicht am 20. August sein beeindruckendes Debüt-Album "Sinners vs. Saints". 

  

Um das offizielle Video zu «Walking On Water» anzuschauen, geht bitte zu: https://www.youtube.com/watch?v=BNl_uF5xxu8

 

Mehr Informationen über «GULVØSS» findet ihr unter folgenden Links: 

https://www.gulvoss.com/

https://www.facebook.com/GULVOSS/

https://www.instagram.com/svenwittmiss/?hl=de

https://www.youtube.com/channel/UC9NBT2769JRmjln1p-7DNiQ/videos

Hallo Freunde der düsteren Klänge

 

Schon einmal hatte wir euch in diesem Jahr die Neuentdeckung «Beyond Border» empfohlen. Nun haben die starken Newcomer mit «What Makes The World Go Round» eine großartige Futurepop-Hymne veröffentlicht, den wir euch nicht vorenthalten möchten! Wir warten bereits ungeduldig auf das kommende Debutalbum, dass noch 2021 erscheinen soll.

 

Die Mitglieder der Band aus dem niedersächsischen Hildesheim – der Heimatstadt des Szene-Festivals «Mera Luna» – sind keine Unbekannten. «Deity» ist Szene-DJ im Hannoveraner Club «Base» und Sänger IGGI dürfte Fans als der Frontmann der Bands «In Good Faith» und «Model Kaos» schon sehr gut bekannt sein. Die Beiden sind schon lange in der deutschen Electro-Szene zu Hause und setzten nun mit «Beyond Border» ihr erstes gemeinsames Projekt um.

 Den Song  hört Ihr natürlich ab sofort auch bei uns ! 

Das offizielle Video findet ihr hier -> https://www.youtube.com/watch?v=RLTe2xhZZEs

 

 

Mehr Informationen über «Beyond Border» findet ihr unter folgenden Links:

 

https://beyondborder.de/

https://www.facebook.com/BeyondBorderMusic

https://www.youtube.com/channel/UCkFDUCI9TECNf-dyIRt4M0Q 

https://beyondborder.bandcamp.com/album/what-makes-the-world-go-round

https://beyondborder.bandcamp.com/

Hallo Freunde der düsteren Klänge,

 

nur 2:28 min. gibt Beat Noir Deluxe seinem neuen Track «Compassion» – aber die haben es in sich! «Compassion» ist die 3. Single des in Kürze erscheinenden zweiten Albums „Werk 2. Im Titel geht es um Empathie und Mitleid (Compassion); Gefühle, die vielen Menschen in der heutigen Zeit abhandengekommen sind. «Compassion» ist ein eingängiger Electro-Pop-Song mit modernen Vocal-Effekten und eine kleine Hommage an Italo Disco.

 

Sascha G, Mastermind von Beat Noir Deluxe, ist in Italien zuhause, also passt Italo Disco perfekt. Bei seiner dritten Auskopplung hatte Sascha Unterstützung von Leon Huegle (a.k.a. Pacoussa), einem jungen, international erfolgreichen Produzenten aus Deutschland, der den Song gemischt und produziert hat.

 

Um das offizielle Video zu «Compassion» anzuschauen, bitte geht zu https://youtu.be/4E51G6EmI9Q

 

Mehr Informationen über «Beat Noir Deluxe» findet ihr unter folgenden Links:

 

www.beatnoirdeluxe.com

www.facebook.com/beatnoirdeluxe

www.instagram.com/beatnoirdeluxe2019

www.youtube.com/beatnoirdeluxe

Hallo Freunde der düsteren Klänge !

 

Achtung!! Diese Veröffentlichung ist nichts für „Gothic-Hardliner“ und „Cover-Hasser“ ;-)
Aber WIR lieben es!!!

Main Menu